Oliver Weber – unser Gourmetkoch in Skandinavien


Oliver ist in Graz aufgewachsen und hat schon in frühen Jahren die Liebe zum Kochen entdeckt. Er war Gourmet-Koch auf der MS Europa, dem einzigen 5 Sterne Plus Kreuzfahrtschiff und bei Red Bull (Projekt Spielberg) sowie einigen Haubenlokalen in Graz wie z.B. Hofkeller, Restaurant Carl und San Pietro tätig.


Seit nun vier Jahren lebt Oliver in Norwegen, wo er eine zentrale Rolle bei der grössten norwegischen Catering Firma als Küchenchef hatte. Im Mai 2016 hat er sich mit einer damaligen Arbeitskollegin selbstständig gemacht und die Firma "Mjøs Catering" gegründet, die heute vom einfachsten Lunchmenü bis hin zu Hochzeiten mit über 150 Gästen die Region beliefert.

Oliver ist ein sehr temperamentvoller Typ, mit schrägem Humor, der hohes Tempo liebt und in seiner Kreativität so richtig aufgeht. Das Kochen ist seine Passion!

Wir haben es nun geschafft, Oliver an die Fjordlachsfamilie anzuknüpfen und damit ausgewiesene Gastronomiekompetenz ins Unternehmen zu holen. Oliver wird uns bei der Auswahl von skandinavischen Gourmet-Produkten unterstützen, Rezepte mit Fjordlachs-Produkten entwickeln und uns bei diversen Events tatkräftig zur Seite stehen.
  
Oliver ist die Personifizierung unseres Anspruchs auf höchste nordische Qualität. Wir freuen uns auf unsere Zusammenarbeit und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen seiner Lachsrezepte.
Ihr Feedback ist uns sehr willkommen!

FJORDLACHS REZEPTE VON OLIVER WEBER

Gegrilltes FILET CLASSIC

mit Tomaten-Salsa



Für 4 Personen

720g Filet Classic
1 Bund Basilikum
1 Bund Thymian
1 EL Rotwein-Essig, Salz, Pfeffer
8-10 EL Olivenöl
2-3 EL Zitronen- oder Olivenöl
3 Zwiebeln
500 g Tomaten
1 Bund Petersilie
½ Bund Schnittlauch
80 g weiche Butter
abgeriebene Schale + 1 EL Saft von ½ unbehandelten Limette oder Zitrone
Kräuter und Zitrone
Alufolie und etwas Öl

Zubereitung:

Basilikum und Thymian waschen, hacken. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Gesamtes Öl darunter schlagen. Zwiebeln schälen. Tomaten waschen, vierteln, evtl. entkernen. Beides fein würfeln und mit der Marinade mischen. Petersilie und Schnittlauch waschen und fein schneiden. Mit Butter, Limettenschale und -saft, Salz und Pfeffer verrühren. Geölte Alufolie in eine ofenfeste Form legen. Filet Classic in vier Stücke schneiden und auf die Folie legen. Mit Pfeffer würzen und die Kräuterbutter darauf verteilen. Unter dem vorgeheizten Grill des Backofens 4-5 Minuten grillen. Mit der Tomaten-Salsa anrichten und mit Kräutern und Zitrone garnieren.

Viel Spaß beim Nachkochen!

WILD SOCKEYE

mit Sellerie Creme, Trüffelöl
und frischen Kräutern


Für 4 Personen

600g Wild Sockeye
1 Stk. Sellerie Wurzel
1 Stk. Kartoffel
150g Butter
8cl Sahne
8cl Trüffelöl
Salz
Pfeffer
1 Beet Brunnenkresse
1 Pkg. Rote Rüben Sprossen
1 Pkg. Erbsensprossen
1 Bund Petersilie
1 Bund Dill
1 Bund Kerbel


Zubereitung:

Selleriewurzel und Kartoffel schälen und in grobe Würfel schneiden. In eine Kasserolle geben und mit Wasser auffüllen. Salzen und weichkochen. Die Kartoffel dazu geben um die Creme zu binden, da der Sellerie viel Wasser enthält. Danach Sellerie und Kartoffelwürfel abseihen und zusammen mit dem Trüffelöl, Pfeffer und Butter in einen Kutter geben und zu einer glatten Masse Kuttern. Zum Schluss die Sahne dazugeben und noch einmal mixen. Die Kräuter abzupfen und in eine Schüssel geben. Wild Sockeye in 4 gleichmäßige Stücke schneiden und mit der fertigen Creme auf dem Teller anrichten. Zum Schluss die Kräuter auf den Lachs streuen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

SCOTTISH ROYAL BIO
Ziegenkäse-Flammkuchen

mit Scottish Royal Bio


Für 4 Personen

FLAMMKUCHENTEIG
15 g Hefe
375 g Mehl
150 ml Buttermilch
Salz
4 EL Olivenöl

BELAG
3 TL eingelegte grüne Pfefferkörner
300 g milder Ziegenfrischkäse
100 g Crème fraîche
200 g Scottish Royal Bio
2 rote Äpfel
2 El Zitronensaft
1 Bund Dill
4 TL Honig

Zubereitung:

Hefe Zerbröseln und in 50 ml lauwarmes Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemischung hineingeben und mit etwas Mehl vom Rand bedecken. Buttermilch, 1 ½ TL Salz und das Olivenöl auf den Mehlrand geben und alles mit den Knethaken der Küchenmaschine mindestens 3 Minuten verkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Teig auf der Arbeitsfläche gut durchkneten und zur Kugel formen. In eine Schüssel geben, mit dem feuchten Tuch bedecken und 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Backpapier und Frischhaltefolie in je 4 Stücke in Backblechgröße schneiden. Aufgegangenen Teig kräftig durchkneten, zur Rolle formen und in je 4 gleich große Stücke teilen. 1 Teigstück nach dem anderen auf je 1 Backpapier legen. Dann das Backpapier auf ein Stück Teppichstopper legen, damit es nicht wegrutscht. Teigstücke so lange dünn ausrollen, bis sie sich zusammenziehen, dann sind sie schön elastisch. Teig mit Frischhaltefolie abdecken, damit er nicht trocken wird. Diesen Vorgang mit allen Teigstücken 1-2 Mal wiederholen, bis der Teig ca. 2 mm dünn ist. Den Backofen mit dem Blech auf der untersten Schiene auf 250 Grad, 20 Minuten vorheizen. Pfeffer abtropfen lassen, fein hacken und mit den Ziegenfrischkäse und Crème fraîche verrühren. ,,Scottish Royal Bio,, in Stücke zupfen und kalt stellen. Äpfel waschen, in sehr dünne Scheiben schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Dill fein hacken. Ausgerollte Teigplatten nacheinander mit je ¼ der Pfeffer Ziegenkäse-Creme bestreichen und mit je ¼ der Afelscheiben belegen. Nacheinander mit dem Backpapier aufs heiße Blech ziehen. Hier kann auch eine Pizzaschaufel verwendet werden. 6-8 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Mit dem Papier aus dem Ofen nehmen und dabei das Blech drinnen lassen. Sofort mit je ¼ des Scottish Royal Bio belegen und mit je ¼ des Dills bestreuen. Mit je 1 TL Honig beträufeln.

Viel Spaß beim Nachkochen!